Ferdinand von Seebach


Ferdinand von Seebach © DERDEHMEL

Geboren 1970 in Hamburg, studierte Jazzposaune und Schulmusik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Er war als Pianist, Posaunist und musikalischer Leiter an verschiedenen Theatern in Norddeutschland engagiert. Als Jazzposaunist spielte, arrangierte und komponierte er für bekannte Big Bands, darunter die Civica Jazz Band Milano und die NDR Big Band.

Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Mailand lebt er seit 2002 in Berlin, wo er unter anderem an der Tribüne, der Neuköllner Oper und dem Theater am Kurfürstendamm als musikalischer Leiter engagiert war. Seit 2006 arbeitet er regelmäßig für das “Kleine Theater am Südwestkorso” in Berlin. Hier war er u. a. an den Produktionen "Haben Sie schon mal im Dunkeln geküsst", "Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben" und "Billie Holiday - Lady sings the Blues" beteiligt. An der Vagantenbühne begleitet er seit Oktober 2011 die Produktion "Friedrich Hollaenders Tingel Tangel".

Mit der Sängerin Etta Scollo tourte er durch ganz Deutschland. Er spielte und arrangierte für ihre CDs "Il Bianco del tempo", "In concerto", "Casa", "Canta Ro" und "Il fiore splendente".

2008 komponierte und produzierte er Szenenmusiken für den Fernsehfilm "Romy", 2009 für “Schicksalsjahre”, “Die Hindenburg” und “Laconia”.

Als Korrepetitor und Klavierbegleiter arbeitete er unter anderem mit Schauspielern und Sängern wie Angelika Milster, Heike Makatsch, Ernie Reinhardt, Chin Meyer, Katherine Mehrling und Lutz von Rosenberg-Lipinsky.

Nach "End of the Rainbow" (2012) ist "Doris Day - Day by Day" bereits seine zweite Arbeit am Schlosspark Theater.

www.ferdinandvonseebach.com




Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin