Georg Tryphon


Georg Tryphon © Daniel Anast

Nach dem Schauspielstudium in Berlin folgten Theaterengagements in Gießen, Bielefeld, Düsseldorf und Stuttgart. 1970 kehrte er zurück und arbeitete als Schauspieler an fast allen Theatern in West-Berlin, u.a. Tribüne, Hebbel-Theater, Freie Volksbühne, Theater des Westens, Theater am Kurfürstendamm und vor allem am Renaissance-Theater. Von 1988-1992 war er künstlerischer und dramaturgischer Mitarbeiter am „intimen theater“ in Kreuzberg, wo er auch inszenierte und spielte.

Neben seiner Bühnentätigkeit agiert er in vielen Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera, zuletzt in SENSE 8, GRAND BUDAPEST HOTEL, SOKO KÖLN und SOKO WISMAR und in Jakob Gisiks Kinodebüt ENEME.

Auch als Synchronsprecher wird er häufig beschäftigt – so war eine der schönsten Rollen der Max Klinger in der Serie „M.A.S.H.“.

Der Kontakt mit Dieter Hallervorden besteht seit dem Schauspielstudium, und so gab es auch in den „Didi“-Filmen mehrere wunderbare Rollen für ihn.

Die Wiedereröffnung des Schlosspark Theaters bot mit „König der Herzen“ eine erneute Gelegenheit zur Zusammenarbeit. Nach seinem darauf folgenden Engagement in „Ein seltsames Paar“ freut er sich nun auf „Mosca und Volpone“.


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin