Marc Laade


Marc Laade © Julia Bornkessel

Der gebürtige Hamburger hat 2011 seine Ausbildung an der Schule für Schauspiel Hamburg abgeschlossen und ist seitdem auf den deutschen Bühnen unterwegs. Angefangen von Tournee-Theater-Produktionen aus Hamburg, in denen er Valère aus „Tartuffe“, oder den Schufterle in „Die Räuber“ gab, zeigte er später seine spielerische Bandbreite in diversen Produktionen im deutschsprachigen Raum, unter anderem als knorriger Ire in McPhersons Realsatire „Salzwasser“ für die Hamburger Kammerspiele, als Leonce in Georg Büchners Lustspiel „Leonce und Lena“ in einer Sommerproduktion des Theater N.N. oder als Affenkönig im „Dschungelbuch“ im Altonaer Theater.

Im Sommer 2014 war er im Ensemble der Burgfestspiele Jagsthausen und wirkte in vier Produktionen mit, 2015 außerdem in der Weltpremiere der Theaterfassung von „Garp und wie er die Welt sah“, erneut am Altonaer Theater in Hamburg. Neben seinen Theaterengagements ist Marc Laade auch immer wieder als Sprecher tätig, unter anderem für den NDR.

marclaade.de/




Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin