Reiner Schöne & Band: "Mitten ins Herz"

Songs & Stories aus vier Jahrzehnten als Songwriter
und autobiografische Geschichten aus dem Buch “Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin”
mit Reiner Schöne (Gesang und Gitarre), Thomas Wolfram (Kontrabass) & Robert Puls (Schlagzeug)

Zum Inhalt:

Reiner Schöne - Schauspieler, Sänger/Songwriter, Abenteurer, Weltenbummler und Geschichtenerzähler - ist einer der wenigen deutschen Schauspieler mit einer internationalen Karriere.

„Mitten Ins Herz“ ist sein aktuelles musikalisches Werk, das er in Berlin zusammen mit Thomas Wolfram / Kontra- und E-Bass, Robert Puls / Schlagzeug & Percussion und dem legendären Jazzpianisten Ulrich Gumpert aufnahm.

Bluesbetonte Singer/Songwriter-Musik prägt die neue Produktion. Ein Highlight ist zweifellos das längst überfällige Remake von „Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin“, einem Song aus der Zusammenarbeit mit Konstantin Wecker und Harold Faltermeyer in den 1970ern.

An diesem Nachmittag präsentiert Reiner Schöne Songs aus vier Jahrzehnten als Songwriter und autobiografische Geschichten aus dem Buch “Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin”.

mit
Reiner Schöne, Gesang und Gitarre
Thomas Wolfram, Kontrabass
Robert Puls, Schlagzeug


Reiner Schöne.

Schauspieler, Sänger und Autor

Reiner Schöne ist einer der wenigen deutschen Schauspieler mit einer internationalen Karriere. Er wuchs in Weimar auf, und dort absolvierte er auch sein Schauspielstudium am Deutschen Nationaltheater. Parallel zur Schauspielerei machte er als Sänger und Songschreiber von sich reden, spielte Theater, drehte DEFA-Filme und nahm die ersten Schallplatten auf. 

1968 kehrte er nach einem Konzert in West-Berlin nicht mehr in die DDR zurück. Noch im gleichen Jahr hatte er im Westen seinen Durchbruch als Hauptdarsteller Berger in der Deutschen Erstaufführung des Rock-Musicals "Hair". 1972 folgte dann die Titelrolle in wiederum einer Deutschen Erstaufführung, Andrew Lloyd Webbers "Jesus Christ Superstar".

Neben seinen Erfolgen als Sänger ging auch seine Schauspielkarriere in Film, Fernsehen und auf der Theaterbühne weiter. 1985 ging Schöne nach den Dreharbeiten zur Disneyserie „Die Rückkehr zur Schatzinsel“ nach Amerika und kaufte sich eine kleine Ranch in der Nähe von Los Angeles. In den USA drehte er unter anderem mit Hochkarätern wie Clint Eastwood, Lee van Cleef und Kris Kristofferson und spielte auch in erfolgreichen Serien wie „Startrek - Das nächste Jahrhundert“, „Babylon 5“, "MacGyver", "Matlock", "Mord ist ihr Hobby" und "Sliders" mit.

Und immer wieder bescherte er uns eine kurze Rückkehr in sein Heimatland, 1999 war er z. B. der gefeierte „Jedermann“ im Berliner Dom. Nach fast 20 Jahren in Amerika kehrte Schöne aus privaten Gründen nach Deutschland zurück.

Mit Kino-Komödien wie "Otto - Der Katastrofenfilm" und "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1“ und vielen TV-Filmen setzte er seine Karriere fort. 2011 war er im Kinofilm "Die Teufelskicker" als Trainer Rudi zu sehen, und im Kinofilm "Snowman´s Land" spielte er den Gangsterboss Berger. 2011 lief die RTL-Produktion „Die Trixxer“, eine moderne Robin-Hood-Geschichte. In zwei Märchenfilmen spielte er den König, „Das blaue Licht“, (2012) und „ Die weiße Schlange“ (Weihnachten 2015).  Kinofilm “Herbert”, Deutscher Filmpreis, “Silberne Lola” 2016.

Als die Stimme von Papa Schlumpf und von Optimus Prime in den vier „Transformers“–Kinofilmen und hat Reiner Schöne eine neue, junge Fangemeinde gewonnen.

Acht LPs und CDs Solo und mit der Reiner Schöne Band

„Werd ich noch jung sein, wenn ich älter bin“  Autobiographische Storys, Hardcover bei Procella Books

Mehr Infos unter: www.reinerschoene.de

http://youtu.be/syr8GxFQ8-U

http://youtu.be/zPzSCU7DUU4

Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin