Alexander Martynow


Alexander Martynow © Diana Olbert

Der 1977 in Berlin geborene Bühnen- und Kostümbildner absolvierte zunächst ein einjähriges Bühnenbild-Praktikum am Deutschen Theater Berlin. Von 1997 bis 2003 studierte er an der Kunsthochschule Berlin Weißensee bei Prof. Peter Schubert Bühnen- und Kostümbild.

Seit 2003 arbeitet er freischaffend u. a. für das Theater Heilbronn, die Vorpommersche Landesbühne Anklam, das Landestheater Detmold, das Anhaltische Theater Dessau, das Theater Konstanz, die Comödie Dresden und das Theater Rudolstadt.

Zu seinen Arbeiten zählen u. a. Bühnenbilder für „Was ihr wollt“ (Shakespeare) am Theater Heilbronn, „Noch ist Polen nicht verloren“ (Jürgen Hoffmann) am Schauspiel Chemnitz sowie Ausstattungen für „Der Name der Rose“ (nach Umberto Eco) bei den Freilichtspielen in Konstanz, „Die Todesfalle“ (Ira Levin) am Theater Neustrelitz, für „Schtonk“ (Dietl / Limmer) für das Tourneetheater Landgraf, sowie „Juno und der Pfau“ (O´Casey) in der evangelische Kirche Koserow unter der Regie von Philip Tiedemann.

Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit den Regisseur*innen Swentja Krumscheidt, Herbert Olschok, Jürgen Kern und Oliver Trautwein.

Alexander Martynow lebt mit seiner Familie in Zeuthen bei Berlin.

http://www.alexander-martynow.de/


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2021 Schlosspark Theater Berlin