Alice Zikeli


Alice Zikeli © Niklas Berg

Alice Zikeli ist eine deutsche Schauspielerin polnisch-rumänischer Herkunft und lebt in Berlin.

Vom August 2010 bis Februar 2014 besuchte sie die Schauspielschule der Keller in Köln. Im Theater der Keller gab sie 2011 ihr Bühnendebüt in dem Stück „Die Stunde, da wir nichts voneinander wussten“ von Peter Handke. Des Weiteren absolvierte Zikeli ein biomechanisches Training bei Christian von Treskow und erwarb spezielle Kenntnisse in der Biomechanik nach Wsewolod Meyerhold. 

Weitere Stationen ihrer Bühnenlaufbahn waren die Kölner Bühnen Theater am Dom, wo sie 2012 in „Der Mann, der sich nicht traut“ und in der Spielzeit 2014/15 in „Charlys Tante“ von Brandon Thomas zu sehen war, und das Comedia Theater, an dem sie 2013 in „Gott und die Welt“ spielte. Christian von Treskows Inszenierung von „Das Leben der Ameisen“ wurde 2013 sowohl am Schauspiel Köln als auch an den Wuppertaler Bühnen gezeigt.

Im Frühjahr 2015 trat sie ihr erstes Festengagement am Wolfgang Borchert Theater in Münster an. Dort war sie unter anderem als Eve in Kleists „Der zerbrochne Krug“ und als Luise in „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller zu sehen, spielte die Viola in William Shakespeares „Was ihr wollt“ und in der Komödie „Frau Müller muss weg“ von Lutz Hübner.

2017 feierte sie am Staatstheater Rjasan in Russland Premiere in der Rolle der Agnes in Kleists Erstlingswerk „Die Schroffensteins“.

Am Schlosspark Theater gibt sie ihr Debüt mit der Rolle der Sema in „Charlys Tante“.


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2019 Schlosspark Theater Berlin