Hans-Joachim Heist


Hans-Joachim Heist

Hans-Joachim Heist wird einem breiten Publikum durch die ZDF-Satiresendung „heute-show“ bekannt, in der er Gernot Hassknecht, einen cholerischen und politisch nicht korrekten Fernsehnachrichten-Kommentator, spielt.

Als festes Ensemblemitglied der ZDF heute-show erreicht Gernot Hassknecht bald Kultstatus. Die Figur wird so erfolgreich, dass Heist beschließt, mit ihr von September 2013 bis Juni 2016 unter dem Titel „Das Hassknecht Prinzip – in zwölf Schritten zum Choleriker“ auf Bühnentournee zu gehen. Er spielt in diesem Zeitraum 290 Auftritte vor insgesamt über 90.000 Zuschauern.
Hassknecht live - Foto: ZDF/Willi Weber

Im Februar 2017 hat das zweite Bühnenprogramm „Hassknecht LIVE – Jetzt wird’s persönlich“ Premiere.

Heist, der auf den Theaterbühnen ebenso Zuhause ist, wie in Film und Fernsehen, wird an der Hessischen Bergstraße geboren. Nach der Schauspielausbildung sind seine wichtigsten Theaterstationen Marburg, Darmstadt, Frankfurt am Main, Krefeld-Mönchengladbach, Zürich, Mannheim, Freilichtspiele Schwäbisch Hall und die Burgfestspiele Bad Vilbel. Daneben war Heist in Mannheim am Oststadt-Theater als Regisseur tätig.

Zu Heists Tournee-Repertoire gehören Stücke wie Patrick Süskinds Einpersonenstück „Der Kontrabass“, „Die Sternstunde des Josef Bieder“ von Eberhard Streul und Otto Schenk sowie das Solo „Allein in der Sauna“.

2012 nimmt er, anerkannt bei Presse und Publikum, seine Rolle als Kommissar in einer Mundartadaption von Molières „Der Geizige“ wieder auf.

Weitere Erfolge feiert Heist mit seinem Comedy-Programm „Noch’n Highlight“, „Noch’n Gedicht – der große Heinz-Erhardt-Abend“ sowie dem legendären Freddy-Frinton-Sketch „Dinner For One“.

Seit jeher ist Heist preiswürdig: als Butler „James“ in „Dinner For One“ bekommt er 1999 den Fachmedienpreis in der Sparte Comedy verliehen. Das Team der „heute show“ von und mit Oliver Welke erhält 2010 den Adolf Grimme-Preis und in den kommenden Jahren dann zwei Deutsche Fernsehpreise, fünfmal der Deutsche Comedypreis, der Bambi (2014), Die Goldene Henne (2016) und die goldene Kamera (2017).

Neben der Arbeit in der „heute-show“ und auf der Bühne hat Hans-Joachim Heist mittlerweile in über 70 Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. 2012 übernimmt er eine Gastrolle in dem Film „Kückückskind“ und in einer Folge der Serie „SOKO 5113“. Zwischen 2014 und 2016 ist er in mehreren Folgen der HR-Rateshow „Dings von Dach“ zu sehen, spielt in der bekannten KIKA-Kindersendung „Löwenzahn“ mit und übernimmt die Rolle des Horst Schwadtke in der ZDF-Serie „Bettys Diagnose“.
©Foto: Willi Weber/ZDF

2015 leiht Hans-Joachim Heist der Figur „Wut“ für den Disney-Animationsfilm „Alles steht Kopf“ seine Stimme.

2016 ist Heist in weiteren populären ZDF-Produktionen zu sehen; u.a in „SOKO Stuttgart“ und der Kochsendung „Lafer!Lichter! Lecker!“. Im Herbst dreht er in Amsterdam für die Culture-Clash-Comedy „Verliebt in Amsterdam“ (Ausstrahlung 2017 in der ARD).

Seit 2012 ist Heist Botschafter der Deutschen Nierenstiftung und seit August 2017 auch einer ihrer Vorstände.

2019 war Heist für die DEGETO unter der Regie von Nico Sommer “Verliebt auf Island”.

Für sein besonderes ehrenamtliches Engagement zeichnete das Land Hessen Heist 2015 mit dem Ehrenbrief aus.

Ein Highlight in 2023: Hajo Heist bei den Festspielen in Heppenheim als Tito Merelli in OTELLO DARF NICHT PLATZEN, der Komödie von Ken Ludwig, die 1985 am Broadway uraufgeführt wurde den Tony-Award als bestes Stück erhielt. 1986 wurde das Stück im Londoner Globe Theatre produziert und für den Sir Laurence Olivier Award als Komödie des Jahres nominiert.
Foto: Karl und Monika Forster

Mit der Lustigen Witwe kam Heist in der Spielzeit 2022-23 zum Ensemble des Wiesbadener Staatstheaters, ein Engagement, das er in der Spielzeit 2023-24 fortsetzt.

https://hajoheist.de


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2024 Schlosspark Theater Berlin