Jakob Knapp


Jakob Knapp © DERDEHMEL/Urbschat

Nach dem Studium am Moskauer Architekturinstitut arbeitete sie als Architektin in Moskau und war als bildende Künstlerin auf zahlreichen Ausstellungen vertreten, u.a. in der Kunsthalle Emden (2008), im Puschkin-Museum Moskau (2010) und auf der Moscow Arch Biennale (2012).

2005 gewann sie mit Susanne Knapp den 2. Preis beim Peter-Konwitschny-Nachwuchsregie-Preis und machte hiermit ihren ersten Schritt in die Welt der Oper.

Sie schuf die Ausstattungen u.a. für „La finta giardiniera“ / Mozart (2006), „Carmen“ / Bizet (2007), „Der Barbier von Sevilla“ / Rossini (2015/2016), „Die verkaufte Braut“  / Smetana (2014), „Das schlaue Füchslein“ / Janacek (2015), „Rigoletto“ / Verdi (2015), „Un ballo in maschera“/ Verdi (2017), aber auch für selten gespielte moderne Werke wie „Die Prinzessin auf der Erbse“ / Toch (2011), „Der Bär“ / Walton (2013) oder Kultmusicals wie die „Rocky Horror Show“ / O`Brien (2017). 2018 haben „Die Zauberflöte“ / Mozart und „Il mondo della Luna“ / Haydn, Premiere.

Mit Folke Braband ist „Die Wahrheit“ nach „Auf Messers Schneide“ und „Fehler im System“ die 3. Produktion am Schlosspark Theater.

www.jakob-knapp.de/




Zurück nach oben

Website © 2018 Schlosspark Theater Berlin