Judith Rosmair


Judith Rosmair © Manu Theobald

Judith Rosmair wurde 2007 von der Fachzeitschrift Theater heute als ‚Schauspielerin des Jahres’ ausgezeichnet und arbeitet frei in den Bereichen Theater, Film, TV, Hörspiel und Oper; in Deutschland und auf internationalen Festivals.

Sie war im Ensemble des Schauspielhaus Bochum, des Thalia Theater Hamburg und der Schaubühne Berlin. Sie ist Protagonistin von namhaften Regisseur:innen wie Wajdi Mouawad, Torsten Fischer, Falk Richter, Angela Richter, Dimiter Gotscheff, Nicolas Stemann, Gesine Dankwart, Thomas Ostermeier, Martin Kušej, Wilfried Minks, Helene Hegemann, Jürgen Kruse, Frank Castorf, Jürgen Gosch und arbeitet mit dem Videokünstler Theo Eshetu zusammen.

Rosmair war 2018 Stipendiatin des Goethe Instituts (Kulturakademie Tarabya).

Sie schreibt und produziert eigene Projekte, wie ihre bei Presse und Publikum gefeierten Theaterstücke "CURTAIN CALL!", "Ein Zimmer für sich allein" oder ihr 360* Virtual-Reality-Projekt "BYE BYE BÜHNE", das sie ebenso wie den Pandemie-Monolog "Endlose Aussicht" von Theresia Walser beim Kunstfest Weimar uraufführte.

Die Produktion "Fräulein Julie", in der Rosmair die Titelrolle spielt, wurde 2022 mit dem 2. Inthega-Preis geehrt.

Judith Rosmair lebt in Berlin.

https://www.funke-stertz.de/portfolio/judith-rosmair/#tab-id-3-active


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2022 Schlosspark Theater Berlin