Katharina Maria Abt


Katharina Maria Abt © Steffi Henn

Katharina Maria Abt wuchs in Schleswig-Holstein zwischen Ostsee und Schlei auf.

Direkt nach dem Abitur begann die 26-Jährige ihr Musicalstudium an der Universität der Künste Berlin und schloss 2015 erfolgreich als Diplom-Musicaldarstellerin ab.

2014/2015 spielte Katharina Maria Abt die Rolle als Anne Brontë in dem Musical „Schwestern im Geiste“ in der Neuköllner Oper (Peter Lund/Thomas Zaufke). Nach ihrem Diplomabschluss begeisterte sie im Sommer 2015 in der Rolle der Dolly Winslow in dem Musical „Wodka Cola“ von Cole Porter (Deutsch von Michael Kunze). 2015-2016 spielte sie die Titelrolle in dem Musical „Der Raub der Mona Lisa“ (Klaus Seiffert / Matthias Binner) in Berlin. In der Uraufführung des Musicals „Rapunzel“ (Holger Hauer) übernahm Katharina Maria Abt im Sommer 2016 höchst erfolgreich die Hauptrolle der Rapunzel.

Katharina Maria Abt ist u.a. in den Kurzfilmen „BlurryLines“ (Patricia Sack) in der Rolle als Leyla, in „Lotte“ in der Titelrolle (Monique Küsel) und „Lautlos“ (Tariq Khan / Arik Bauriedl) in der Hauptrolle zu sehen. 2016 feierte der Kinofilm „Alone“ in Berlin (Regie von Vincent Perez) mit Katharina Maria Abt an der Seite von Emma Thompson Premiere. 2017 kam der Film unter dem Titel „Niemand stirbt für sich allein“ in die deutschen Kinos.

Seit 2017 tourt sie als Sängerin mit der „Mr. Rod Show“.

Im Mai 2018 bis September 2018 war Katharina Maria in der Rolle der Dounia in der Komödie „Kasimir und Kaukasus“ (Holger Hauer) auf der Bühne des Schlosspark Theaters in Berlin zu sehen. Direkt im Anschluss übernimmt sie die Rolle der Caitlin in dem Stück "Was zählt, ist die Familie!" (Anatol Preissler).

agentur-matthies.com/abt-katharina-maria




Zurück nach oben

Website © 2018 Schlosspark Theater Berlin