Christine Westermann "Die Familien der anderen"

Mein Leben in Büchern
  • Christine Westermann _Koeln im März 2022_© Ben Knabe 
  • Christine Westermann _Koeln im März 2022_© Ben Knabe 

Zum Inhalt:

„Liebe Frau Westermann, anbei eine berührende Familiengeschichte, an deren Ende nichts mehr so ist, wie es vorher war. Wir hoffen, dass Sie von der Lektüre ebenso angetan sind wie wir.“

Freundliche kleine Zettel, die einem neu erschienenen Buch beiliegen. Ich bekomme sie seit 20 Jahren regelmäßig. Geschrieben von aufmerksamen Verlagsmitarbeitern, die ein gutes Gespür beweisen, auf welche Fährte man die Westermann am leichtesten locken kann: Beziehungsdramen, Familiengeschichten mit Kindern im Schlepptau.

Tief drinnen treibt mich die Neugier auf die Familien der anderen um. Woran scheitern sie beim Lieben und Leben? Welchen Ballast können sie abwerfen, was werden sie nie mehr los? Ich mag es, beim Lesen in anderen Lebensentwürfen zu stöbern, Geschichten von Familien zu lesen, die genauso wenig funktioniert haben wie meine eigene.

Und deshalb hat mein neues Buch auch genau diesen Titel:
»Die Familien der anderen«.

 

Über die Lust zu lesen und die Neugier auf das Leben der anderen

Christine Westermann, preisgekrönte Journalistin und Bestsellerautorin, genießt mit ihren Buchempfehlungen großes Vertrauen bei einem breiten Publikum. Bücher sind aus ihrem heutigen Leben nicht wegzudenken, sie sind für sie ein Fenster in ein fremdes Leben. Dabei war ihr Weg zu den Büchern kein selbstverständlicher, eher ein Hindernislauf.

Elegant, ehrlich und mit wunderbarer Selbstironie erzählt Christine Westermann, wie sie zu den Büchern (und Thomas Mann) fand – und begibt sich dabei auf eine fesselnde Zeitreise in ihre eigene, von Brüchen gezeichnete Familiengeschichte.

Mit ihrem neuen Buch erlaubt sie einen Einblick ins eigene Leben und in die vielen Bücher, die darin vorkommen.

»Die Familien der anderen« erschien am 03.11.2022


Christine Westermann ist mit ihren Buchempfehlungen im Stern, ihren Sendungen im Hörfunk (Buchtipps im WDR) und als Kolumnistin des Buchjournals eine der bekanntesten Buchkritikerinnen. Sie war festes Mitglied in der Fernsehsendung »Das literarische Quartett«. Für ihre gemeinsam mit Götz Alsmann moderierte TV-Sendung »Zimmer frei« erhielt sie u.a. den Adolf-Grimme-Preis. Ihre Fernsehkarriere begann sie bei der »Drehscheibe« im ZDF, später moderierte sie die »Aktuelle Stunde«. Christine Westermann hat bislang fünf Bücher veröffentlicht, die allesamt Bestseller wurden. Sie liebt es, ihre Bücher auf Lesereisen vorzustellen. Wer sie noch nicht live erlebt hat, hat etwas versäumt.

Zurück nach oben

Website © 2024 Schlosspark Theater Berlin