Kasimir und Kaukasus

Komödie von Francis Veber / deutsch von Dieter Hallervorden

Zum Inhalt:

Ein Yorkshire-Terrier? Es ist ein Goldfisch, den Henri nach Hause bringt. Obwohl sich seine Frau Christine einen Hund gewünscht hat. Der so bewusst herbeigeführte Krach soll wieder mehr Leben und Leidenschaft in ihre schläfrig gewordenen Ehe bringen: Kasimir, der Goldfisch, als Retter – soweit der Plan.

Doch Christine reagiert ungehaltener als erwartet, droht mit Scheidung und lädt, aus Rache, sogar einen ehemaligen Freund der Beiden zu sich nach Hause ein. Hans Peter, einen arbeitsscheuen Schwärmer, der lieber vor Birnen meditiert, als sich den Realitäten des Alltags zu stellen.

Und während sich Henri immer mehr dem Goldfisch Kasimir anvertraut, bringt Hans Peter alles durcheinander und letztlich auch noch eine weitere Person in die Wohnung, die dafür sorgt, dass Kasimir nicht der einzige Familienzuwachs bleibt…


Die Uraufführung fand am 19. Januar 2017 im Théâtre des Nouveautés in Paris statt.

Dieter Hallervorden übertrug diese Komödie aus dem Französischen ins Deutsche, die deutschsprachige Erstaufführung findet im Mai 2018 am Schlosspark Theater statt.

 

Deutschsprachige Erstaufführung: 12.05.2018, Schlosspark Theater, Berlin
Dauer:
ca. 2 Stunden (inkl. Pause)


Pressestimmen:

„Dieses in vieler Hinsicht kuriose Szenario wird durch treffende schauspielerische Leistungen plausibel und nachempfindbar. … Am Ende viel Beifall und begeisterter Applaus für einen amüsanten Abend ohne unnötige Komplikationen.“
(artoscript - Berliner Kulturnotizen, Horst Rödiger)

„Auch wenn es nur ein Goldfisch ist, der in der französischen Komödie von Francis Veber das Maul recht voll nimmt: Er, Kasimir, ist das eigentliche Highlight dieses amüsanten Stückes. Schließlich hat kein Geringerer als Dieter Hallervorden selbst ihm seine Stimme geliehen und so manch schnodderige Pointe ins Fischmaul gelegt. Tierfreunde dürfen aufatmen, da Kasimir als Fisch-Hologramm immer wieder Dank visueller Technik von Axel Martin geschickt in Szene gesetzt wird und dabei seinen lebenden Artgenossen täuschend ähnlich durchs Becken schwimmt. … Amüsanter Sommerspaß für alle … auch Markus Majowski bringt mit seinem komödiantischen Talent das Publikum ganz in seinen Bann, das am Ende dann auch reichlich applaudiert. … Ein Stück, das unkompliziert und amüsant in die Ferienzeit passt und auch den jüngeren Zuschauern Spaß machen dürfte.“  
(Regionalmanagement Berlin Südwest, Jacqueline Lorenz)

„… Kasimir schwimmt schließlich nicht nur stumm in seinem Aquarium herum. Seine Kommentare, von Dieter Hallervorden sehr amüsant eingesprochen, bringen die jeweilige Situation gern auf den Punkt und lassen ihn langsam aber sicher zu einem echten Familienmitglied werden. Kaum zu glauben, dass er als Hologramm erscheint, er macht einen täuschend echten Eindruck. … Regisseur Holger Hauer, der zu den renommiertesten Regisseuren des deutschen Musiktheaters gehört, hat eine solide Regie geführt, viele komische Momente inszeniert. … Bühnenausstattung und Kostüme stammen von Viola Matthies, die Bühne von Holger Pasch, beide haben dafür gesorgt, dass man Christine ihren Beruf als Innenarchitektin voll und ganz abnehmen kann. … Das Publikum geht mit, die Schauspieler verdienen sich viele Lacher.
(aufderbuehne.de, Annette Kraß)

Regie: Holger Hauer

Bühne: Holger Pasch

Kostüm & Bühnenausstattung: Viola Matthies

Kamera & Hologramm: Axel Martin


mit Ulrike Frank, Katharina Maria Abt, Dieter Landuris & Markus Majowski

Dieter Hallervorden spricht den Goldfisch


Mit freundlicher Unterstützung von:
Stiftung Lotto

Termine & Tickets


Aug 2018


Sep 2018

01.09., Sa – 2000 22,00–39,50 € Online-Tickets
02.09., So – 1600 22,00–39,50 € Online-Tickets Letzte Vorstellung!


Zurück nach oben

Website © 2018 Schlosspark Theater Berlin