Walter Plathe & Das Beethovenduo

"Vom Zauber der Flöte"

Zum Inhalt:

Es geht das unbestätigte Gerücht, der junge Beethoven habe den 15 Jahre älteren bewunderten Meister Mozart 1787 in Wien besucht. Historisch erwiesen ist das nicht, künstlerisch aber steht eine Verbindung zwischen den zwei Musik–Titanen des 18. Jahrhunderts außer Frage. In seinen Variationen für Cello und Klavier bringt der schwermütige Beethoven (in der Musikgeschichte als der Schöpfer der Kammermusik-Gattung Cello/Klavier festgeschrieben) Melodien aus der Fabel- und Figurenwelt der mozartischen „Zauberflöte" heiter bis trüb zum Erklingen. Das Werk lässt einen jeden die höchste Bewunderung Beethovens für das Mysterium Mozart spüren.

Alina Kabanova (Klavier)  und Fjodor Elesin (Cello) haben um das Beethoven-Werk einen Abend mit außergewöhnlichem Klangbild gestaltet, Opernliebhaber- und Kenner sollte das Novum - „Vom Zauber der Flöte" erleben. Das Libretto dazu hat der Berliner Regisseur und Dramatiker Klaus Gendries geschrieben. Darin wird von Papageno erzählt, dem Vogelhändler, dem der bekannte Schauspieler Walter Plathe Stimme und Ausdruck verleiht.

Zurück nach oben

Website © 2021 Schlosspark Theater Berlin