Was soll das ganze Theater

Ein humorvoller Abend mit Chansons von Jacques Brel
mit Johannes Hallervorden & Marten Sand
Texte von Peter Ensikat / Rainald Grebe / Karl Valentin / Johannes Hallervorden / Gesine & Marten Sand

Zum Inhalt:

Zwei Schauspieler und Chansonniers sind für einen Auftritt gebucht, obwohl sie ihren Chanson Abend sonst immer nur solistisch bestreiten. „Was für ein Theater!“, wenn sich zwei Exzentriker auf einer Bühne begegnen.

Sie singen Chansons wie „Amsterdam“, „Madeleine“, „La quête“, „Ne me quitte pas“ von Jacques Brel und bringen so manche amüsante Theatergeschichte zu Gehör. Und die Zuschauer werden erfahren, mit was sich ein Beleuchter, ein Requisiteur, ein Souffleur, ein Intendant oder ein Kritiker im Theater so herumschlagen müssen. Aber: Das ist alles nur Theater!


Johannes Hallervorden und Marten Sand laden die Gäste auf eine Reise ins Theater ein, um sie mit ihrer Freude und ihrem Enthusiasmus über selbiges anzustecken! „Denn Theater kann eins, was das Leben nicht kann, es hört schneller auf und fängt wieder an. Und mag man es manchmal auch noch so sehr hassen, man kann es am Ende gar nicht mehr lassen!“

Regie: Gesine & Marten Sand

Musikalische Einstudierung für Johannes Hallervorden: Lutz Standop



Zurück nach oben

Website © 2022 Schlosspark Theater Berlin